Mein Warenkorb0,00 €

Product was successfully added to your shopping cart.

Olivenöl nativ extra

67 Artikel

pro Seite

67 Artikel

pro Seite

Das beste Olivenöl seiner Klasse

Nativ und extra - was heißt das eigentlich?

Nativ und extra - was heißt das eigentlich?

Natives Olivenöl extra von Feinkost24 heißt allerhöchste Güteklasse. Premiumqualität eben. „Nativ“ steht dabei für besonders naturbelassen. Das Olivenöl stammt aus bewährten, rein mechanischen Verfahren ohne jegliche Wärmeeinwirkung, wie zum Beispiel die Kaltpressung. Ein absolut reines Speiseöl also. Der Zusatz „extra“ weist hier auf die besonders hohe Qualität der verwendeten Oliven und somit des Olivenöls hin. Nur makellose Oliven mit optimalem Reifegrad werden verwendet, was zu einem niedrigen Säuregehalt von maximal 0,8% führt. Das macht es so gesund und gut verträglich, wie das Olivenöl von Latzimas mit 0,5% oder das Bio-Olivenöl von Gerbino mit nur 0,2% Säuregehalt.

Die guten Eigenschaften von Olivenöl

Die Eigenschaften von gutem Olivenöl

Seit je her sind die vielen positiven Aspekte des nativen Olivenöl extra bekannt. Durch seinen hohen Rauchpunkt bei circa 180 Grad Celsius lässt sich damit exzellent Braten, Schmoren und Frittieren. Und auch Salaten, Brot und Rohkost verleiht es das gewisse Etwas, da es neben seinem exzellentem Eigengeschmack auch als Geschmacksträger dient. Zudem strotzt es nur so vor Nährstoffen, Vitaminen und Spurenelementen und eignet sich so ideal für besonders reichhaltige Kost, wie sie zum Beispiel Sportler benötigen. Des weiteren ist natives Olivenöl extra sehr mild. Aufgrund dessen eignet es sich besonders gut für die Zubereitung gesunder, leichter Kost.

Olivenöl online kaufen - sie profitieren

Olivenöl online kaufen - Sie profitieren

Man muß beim Kauf des richtigen Olivenöls kein Experte sein - finden wir zumindest. Profitieren Sie deshalb von der Transparenz und Übersichtlichkeit von Feinkost24. Legen Sie Wert auf Bio-Qualität? Bevorzugen Sie eines aus Griechenland oder doch lieber aus Spanien? Sind Ihnen Qualitätssiegel wie das der Stiftung Warentest wichtig? Oder einfach alles auf einmal? Das ist bei uns kein Problem! Hier legen Sie die Präferenzen für Ihr Olivenöl fest, statt erst in einem unübersichtlichen Regal danach  suchen zu müssen - und meistens nichts zu finden. Hier finden Sie das, was Sie wollen - und nicht das, womit Sie sich stattdessen zufrieden geben mussten.

Geschichte des Olivenöls in Europa

Geschichte des Olivenöls in Europa

Es ist belegt, dass Olivenöl seit spätestens 3500 v. Chr. im Mittelmeerraum, nämlich auf Kreta, gezielt hergestellt und gelagert wurde. Und so gilt das heutige Griechenland als Ausgangspunkt seiner Verbreitung in Europa. Die Qualität des von dort stammenden Öls wurde auch den Römern bekannt, die begannen, es in das heutige Italien zu importieren. Ab dem Hochmittelalter verbreitete sich die Verwendung von Olivenöl in der Küche schließlich auch in Mitteleuropa durch Reisende aus Norditalien, wo es zunehmend die bisher  verwendeten Fette zu Teilen ablöste. Heute ist es nicht mehr aus den europäischen Küchen wegzudenken, und so hat das native Olivenöl extra bei uns einen besonders hohen Stellenwert.